CEDE-Drums

 

BREAKING NEWS :   
                      
                   – Am 25. Mai 2024
mit JUST QUEEN (Tribute) beim
                      ‚Berger Strassenfest‘ in Frankfurt (Bühne am Merianplatz)
                      ‚Anpfiff‘ ist um 18:30 – Eintritt ist natürlich frei

PAST NEWS :

                      LIVE-DEBUT von SUN KING BLUE
                   – Am 27. April 2024 mit SUN KING BLUE im
                      legendären ‚Black Inn‘ in Ranstadt/Wetterau

                      EMERALD LIES im Radio 
                   – Am 02. April 2024 sind wir zu Gast im ‚ProgSpezial‘
                      bei Wartburgradio 96,5 / www.wartburgradio.org 
                      mit Ingolf Preiß – Start  19 Uhr / 07:00 pm

                   – Am 04. April 2024 spielen wir zum ‚‚Warm-Up‘ des
                      XII. ART-ROCK-FESTIVAL in Reichenbach/Vogtland

                      im Bergkeller bei Uwe Treitinger 

                   – Am 09. März 2024 mit JUST QUEEN (Tribute) in der
                      Liederbachhalle zu ‚WAKE UP LIEDERBACH‘

HELLO GALS ‚N‘ GUYS …

LET THERE BE DRUMS !

Schön, dass Du meine Website besuchst und damit Dein Interesse zeigst – das freut mich sehr.

Diese Seite soll die Möglichkeit bieten, mich als Drummer z.B. für Recording-Sessions zu kontaktieren, etwas über meinen Traum und die Hintergründe zu erfahren oder aufgrund meiner Erfahrungen vielleicht auch einmal um einen speziellen Rat zu fragen…
Als geschätzter Groove-Drummer bin ich aktuell in vier (4) Bands aktiv, lasse mich gerne auch hier und da auf ein Nebenprojekt ein und gebe auch mal ne kleine Einweisung in die Geheimnisse des Schlagzeugspielens. 

Also melde Dich, wenn Du dich angesprochen fühlst, ich Deine Musik durch mein Drumming unterstützen kann oder einfach nur mal so. Das würde mich sehr freuen!

LET THERE BE DRUMS !

 

 

ÜBER MICH

Mein Name ist Claus D. Weber (Cede – gesprochen CD), ich bin 100%iger Autodidakt seit 1974, konnte jedoch erst mit 18 (1980) ein echtes Drumset mein Eigen nennen, da eine solche Anschaffung zuvor erfolgreich unterbunden wurde.
Mein 6 Jahre langes Üben auf alten Sofakissen und in der Luft (Air-Drums) alleine durch zuhören und zuschauen hatte sich jedoch gelohnt, denn ich konnte gleich darauf spielen, und nach nicht mal einem Jahr hatte ich schon meinen ersten Gig mit einer gestandenen lokalen Rockband in einer voll besetzten Mehrzweckhalle. 

Von Anfang an habe ich es immer vorgezogen, meine eigenen „Dinge“ zu kreieren, eigene Bands zu gründen und Ideen auszuprobieren, als einfach nur irgendetwas nachzuspielen (was natürlich auch mal vorkam).
Von Anfang an habe ich auch immer schon eigene Liedtexte geschrieben, zu welchen ich meist auch konkrete Musikvorstellungen hatte.

So kam es, dass ich nach 40 Jahren damit anfing, mich mit den Funktionen eines HD-Recorders auseinanderzusetzen, was zur Entstehung meines Solo-Albums führte. Für die nach meinem Empfinden ‚reifsten‘ Stücke aus 40 Jahren sowie ein paar neue Ideen habe ich nach und nach in meinem Keller
alle Instrumente und Gesänge selbst eingespielt. Für E-Gitarren, -Soli und bei
je einem Lied E-Piano bzw. Mandoline habe ich Hilfe von Musikerfreunden in
Anspruch genommen.
Ob es eine Fortsetzung geben wird, steht noch in den Sternen…

LET THERE BE DRUMS !

HISTORY

Warum eigentlich Drums? …

 Als ich so 11 bis 12 Jahre alt war, hatte es mich voll erwischt… ich wollte nur noch Schlagzeug spielen und habe in den darauffolgenden Jahren meine Luft- und Sofakissen-Drums bis zur vermeintlichen Perfektion malträtiert… den Begriff „Luft-Schlagzeug“ oder „-Gitarre“ oder was auch immer gab es damals noch nicht.
Zur Konfirmation habe ich mir vorwiegend LPs gewünscht, wodurch sich meine doch noch recht dürftige Plattensammlung erheblich erweiterte.

Nun konnte ich meine Lieblingsmusik Schlag für Schlag heraushören und mir auf meine Art zugeschneidert notieren, um das Gehörte auf meinen „Air-Drums“ umsetzen zu können.
Bis heute ist es für mich das A und O, genau zuzuhören und, sofern möglich, auch anzuschauen (was früher eher nicht möglich war, da keine entsprechenden Medien existierten)

Wie der gemeine Hesse sagt… „Immer horsche unn gugge“ – das ist für mich der beste Lehrer!

Der Rest ist Geschichte … über 43 Jahre mit Begeisterung Schlagzeugspielen …

LET THERE BE DRUMS !